The Art of Breakin 2017 — 15.04.17

Angekommen in Fürth war wieder dabei!

Wir durften am Samstag groovige Musik, geile Moves und einfach ein unterhaltsammes Programm erleben auf den Battles von The Art of Breaking'. Viele junge und alte B-boys kamen hier zusammen um ihr Talent im Breakdancen vorzuführen. Es gab natürlich auch Preise und eine Jury so wie viele Zuschauer.

Falls ihr selbst Breakdance macht, könnt ihr euch auch beim nächsten Mal selbst anmelden.

Hier Impressionen von The Art of Breakin' 2017 — weitere Videos folgen:

Die beiden sind die Veranstalter dieser Verantstaltung:

Er legt die groovige Musik auf zu der getanzt/gebreaked wird:

Judge Bench war in der Jury:

Das sind die Sieger der Junior-Battles:

Er ist auch in der Jury:

Mifta moderierte durch den Abend — tanzt aber auch gerne:

Der Sieger 2017:

Er machte den zweiten Platz:

WO: ELAN — Kapellenstr. 47, 904 762 Fürth

WANN: Samstag 15.04.17 14−22 Uhr

Hier die genauen Infos von The Art of Breakin:

14.00−15.30 Uhr Workshop mit B-Boy Bench Startgebühr € 5,00
Breakdance Workshop für alle Interessierten, Nachwuchsbreaker aber auch Teilnehmer die schon was drauf haben.
B-Boy Bench hat für jeden den richtigen Tipp. Bringt bitte Sportschuhe und lockere Kleidung mit. Anmeldung vor Ort oder unter Sabine. Tipp@con-action.net

Junior Battle
für B-Boys und B-Girls von 10 -16 Jahre

Anmeldung: 15.00 — 16.00 Uhr, Startgebühr € 3,00
Anmeldung vor Ort oder unter
Sabine.Tipp@con-action.net

Battle: 16.00 — 17.30 Uhr
Preisgeld: € 100.-

Main Battle
für B-Boys und B-Girls ab 14.00 Jahre
Anmeldung: 17.00 — 18.00 Uhr, Startgebühr € 5,00
Anmeldung vor Ort oder unter
Sabine.Tipp@con-action.net
Battle: 18.00 — 22.00 Uhr
Preisgeld € 250,00
Eintritt: € 5,00

DJ: Ice-C

Jury:
B-Boy Baggy
Thomas alias Baggy, ist 37 Jahre jung und tanzt Breakdance seit 1994. Durch die Sendung «Freesyle» auf Viva, kam er zum Tanzen. 1998 gründete Baggy mit Dino De Marco die Formation «2 XTREME», die bis zum heutigen Tag existiert.
Diese Crew veränderte sein Leben, da er von da ab mit seiner Leidenschaft seinen Lebensunterhalt verdienen konnte. Nebenbei studierte er Sport, Englisch, Deutsch und Religion auf Lehramt, um seine Zukunft abzusichern. Seit knapp eineinhalb Jahren arbeitet Baggy in Jugendzentren in Würzburg als päd. Fachkraft, da er mittlerweile in einem Alter ist, in dem er sein Wissen und seine persönlichen Erfahrungen an die Youngsters weitergeben kann und als Vorbild fungieren kann. Außerdem veranstaltet er regelmäßig Battles, damit die Tänzer ihre Skills austauschen können und neue Kontakte knüpfen können.

B-Boy Artform
Der Sieger des letztjährigen The Art of Breakin´-Mainbattles hat 2009 mit dem Tanzen begonnen. Sein Fokus liegt auf Originalität. Es ist ihm extrem wichtig, dass ein Tänzer eine eigene Persönlichkeit hat und diese durch seinen Tanz verkörpert.
Artform sieht Breakdance als Kunstform an.

B-Boy Bench
Benedikt «Bench» Mordstein entdeckte seine Liebe zum Tanzen und vor allem zum Breakdance im Alter von gerade mal 10 Jahren. Seitdem praktiziert er B-Boying täglich mit der erforderlichen Disziplin und dem nötigen Ehrgeiz, aber ebenso mit Hingabe und Spaß.

Bench schaffte es bei zahllosen Shows und Battles immer wieder sein Publikum durch seine unglaubliche Körperbeherrschung und atemberaubende Akrobatik zu begeistern. In den folgenden Jahren war Benedikt nicht mehr vom Siegertreppchen der nationalen und internationalen Wettbewerbe wegzudenken und er gewann viele internationale Titel.

Im Jahr 2011 schaffte er dann auch seinen Kindheitstraum von einem Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Seither stellt er Jahr für Jahr neue Rekorde auf und ist aktuell Halter von 8 Guinness World Records Rekorden.

Außerdem ist Benedikt seit 2013 als Botschafter für die AOK Bayern tätig und konzentriert sich noch mehr auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Als Moderator fungiert erneut B-Boy Miftar aus Weißenburg, der mit seiner Crew «Stylissimo» zahlreiche Battles gewann.

Wir waren auch letztes Jahr dort — hier die Beiträge aus dem letzten Jahr:

The Art of Breaking — 26.3. in ELAN



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.